Tourenbericht: Brückenwanderung im Wasserschloss, Brugg AG (8.7.2020)

Der Neustart vom Moritzentreff nach der Corona-Pause klappte diesmal problemlos (beim letzten Versuch hatte Petrus sein Veto eingelegt).

21 Teilnehmer/innen versammelten sich gutgelaunt um 8:30 bei herrlichem Wetter beim Bahnhof Berikon-Widen. Später stiessen dann 2 weitere aus Zufikon und eine in Rudolfstetten zu uns. Zusammen mit Margrith, Hanspeters Frau die in Brugg zu uns stiess, ergab das eine Teilnehmerzahl von 25.

Den Startkaffe nahmen wir im grosszügigen Restaurant Begegnungszentrum in Königsfelden ein. Hanspeter, unser Reiseleiter, verlängerte die geplante Dauer vom Startkaffee, so dass die Klosterkirche in Königsfelden mit seinen berühmten Kirchenfenstern noch besucht werden konnte. Dies nutzten einige dann auch.

Die Wanderung führte uns durch eine teilweise wunderbare, heute geschützte Auenlandschaft, in der sich die Flüsse Reuss, Limmat und Aare vereinen. Die etwa 172 Hektar grosse Aue wurde übrigens als Landschaft mit nationaler Bedeutung ausgezeichnet. Manch einem Teilnehmer (inbegriffen mir) war diese tolle Landschaft bisher unbekannt. Der Weg führte uns über neun Brücken und an den zahlreichen Flussläufen entlang. Ich persönlich musste immer wieder zur Karte greifen um mich zu vergewissern, an welchem Fluss wir gerade entlangwanderten.

Besonders imposant war auch eine Herde mit Wasserbüffeln, die friedlich weideten und sich in keinster Art und Weise von uns stören liessen.

Auch die Mittagspause konnten wir an einem idyllischen Ort geniessen.

Nach einer Wanderzeit von etwa 3 Stunden kehrten wir wieder nach Brugg zurück, von wo wir mit den ÖV’s wieder auf den Mutschellen zurückkehrten.

Der harte Kern traf sich dann anschliessend im Restaurant Berimärt, um diesen wunderbaren Tag ausklingen zu lassen.

Ich möchte Hanspeter für diese tolle und gut organisierte Tour ganz herzlich danken.
Christoph

 

 

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Du bist herzlich eingeladen.

Schreibe einen Kommentar